Bardogs Handstand Class

Beschreibung

Stand bei dir die Welt auch schon für einen kurzen Moment Kopf? Bei uns ist das der Alltag:). In der Handstand Class wird Dir ein vollumfängliches Training angeboten, das alle Aspekte einer soliden Handstandausführung abdeckt. Ob Technik-, Kraft-, oder Koordinationsinputs, bei uns bleibt nichts unbeachtet. In dieser Stunde werden gezielt Schwerpunkte gesetzt, um einen nachhaltigen Reiz für Dein individuelles Handstandniveau garantieren zu können. Einmal beim normalen Handstand angekommen, stoppen wir auch nicht und schauen weitere verschiedene Handstandformen an. Denn das Tolle an unserer Class: es gibt keine Anforderungen. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, alle können etwas dazulernen. Schau vorbei und sei bereit dich selbst auf Händen zu tragen.

Überwinde Dich und lerne die Welt auf dem Kopf zu kontrollieren.

Location:

Home of Bardogs
Heinrichstutzstrasse 27
8902 Urdorf
»Auf Google Maps ansehen«

Jetzt Buchen

FAQ

Was genau ist ein Handstand?

Ein Handstand ist eine Form, in der man sich kopfüber auf den Händen balanciert. Dieser Skill findet nicht nur eine grosse Anwendung im Bereich von Calisthenics, sondern auch beispielsweise im Geräteturnen, Akrobatik, Kunstturnen, etc. Der Handstand kommt in vielen verschiedenen Formen daher, wie beispielweise der Tuck, Straddle, Hollowback und viele weitere.

Im Calisthenics ist der Handstand an sich bereits ein Skill und bildet die Grundlage für weitere fortgeschrittene Skills, wie «Handstand Push Ups», «Handstand to Planche», «Press to Handstand» und «One Arm Handstand».

Ich habe Angst vor dem Handstand, was kann ich tun?

Schau in unserer Handstand Class vorbei. Unsere Trainer führen dich sicher und mit für dich geeigneten Übungen an den Handstand heran. Nicht nur der strukturierte Aufbau mit sinnvollen Übungen, sondern auch hilfreiches und konstruktives Feedback versprechen dir in unserer Class schnellen Erfolg im Handstand.

Ansonsten beginne langsam und baue deine Kraft, deine Körperwahrnehmung und dein Vertrauen auf. Arbeite viel mit der Wand und festige dein Exit aus dem Handstand. Je besser du an der Wand bist und je mehr du den Handstand verstehst, desto besser wirst du auch im Freien sein.

Welche Muskeln beansprucht der Handstand?

Der Handstand ist eine Ganzkörperübung. Es werden jedoch vor allem die Schultermuskulatur, der Trapezius und die Unterarmflexoren beansprucht. Aber auch der Core, die Beine und das Gesäss ist angespannt und die Arme sind gestreckt.

Wie oft kann ich den Handstand trainieren?

Fast täglich. Dies ist ein Skill, der von viel Übung stark profitiert und den Körper und die Muskulatur nicht so stark beansprucht wie andere Skills in Calisthenics. Daher kannst du ihn fast täglich trainieren. Starte jedoch zuerst mit 3-mal pro Woche, da sich vor allem die Handgelenke an diese Belastung gewöhnen müssen. Sobald 3-mal pro Woche gut funktioniert, kannst du langsam die Frequenz erhöhen. Höre dabei immer auf deinen Körper und gib ihm genügend Zeit für die Regenration.

Ab welchem Level kann ich in eure Handstand Class kommen?

Ab jedem Level! Egal ob du noch nie einen Handstand gemacht hast oder ob du bereits 30s im Freien stehen kannst, in unserer Handstand Class gibt es für jedes Level etwas zu lernen. Unsere Trainer stimmen die Übungen auf dich persönlich und die Gruppe optimal ab, sodass jeder etwas dazulernen kann.

Was genau macht man in der Handstand Class?

Der Fokus der Handstand Class liegt, wie es der Name bereits vermuten lässt, im Handstand. Hier wird nach einem allgemeinen und spezifischen Warm Up viel Zeit im Handstand verbracht. Dabei werden auch verschiedene Formen und Übungen zur Verbesserung und Festigung des Handstands und der jeweiligen Form angeschaut. Zum Abschluss gibt es noch ein Handstand spezifisches Kräftigungstraining. Auch die Mobilität wird thematisiert und kommt hier nicht zu kurz.

Wie lerne ich einen Handstand?

In unserer Handstand Class werden wir dich gezielt an den Handstand führen und lernen auch verschiedene Formen kennen. Für einen gelungenen Handstand spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, wie Mobilität, Körperwahrnehmung, Kraft, Koordination und Balance. In unserer Handstand Class werden wir all diese Aspekte abdecken und geben dir spezifisch Feedback, damit du schnellstmöglich zu deinem Handstand kommst. Aber hier trotzdem noch die einzelnen Punkte etwas genauer beschrieben, damit du auch zu Hause bereits etwas üben kannst.

  • Mobilität: hier ist vor allem die Schulter- und Handgelenkmobilität besonders wichtig. Die Schulter sollte 180° Flexion erlauben und die Handgelenke sollten mind. 70° Extension erlauben (besser 90°). Dies ist wichtig, damit eine schöne gerade Linie im Handstand erzielt werden kann. Daher sind Schulteröffner und Übungen, die die Schulterflexion und Handgelenkextension dehnen deine Zeit wert.
  • Körperwahrnehmung: im Handstand muss man die Position seiner Gelenke neu verstehen, denn über dem Kopf ist alles anders als man es sich gewöhnt ist. Damit ein Handstand balanciert werden kann, müssen alle Gelenke senkrecht übereinandergestapelt werden, das heisst Füsse über Knie über Hüfte über Schultern über Hände. Dies zu lernen, braucht vor allem eines, viel Übung! Gezieltes Feedback kann diesen Prozess ebenfalls erheblich beschleunigen.
  • Kraft: hier ist vor allem die Schulter- und Unterarmkraft entscheidend. Die Schultern sollten so fest wie möglichst herausgedrückt sein (Ohren zwischen den Schultern einklemmen) und stemmen das ganze Körpergewicht. Die Unterarme braucht es, um das Handgelenk zu bewegen, was essenziell für die Balance ist. Hier sind Handstand Holds, Scapula Shrugs im Handstand/Pike Stand und Wrist Flexion Exercises ideal.
  • Koordination: im Handstand sollten die Arme gestreckt, die Schultern herausgedrückt (elevated), der Bauch eingezogen und das Becken nach hinten gekippt (posterior pelvic tilt, PPT), sowie das Gesäss, die Beine und Waden angespannt sein. All diese verschiedenen Bewegungen und isometrischen Kontraktionen zusammen, und dann noch auf dem Kopf, scheinen anfangs unmöglich. Doch die Körperkoordination wird sich verbessern, dies braucht nur Übung und etwas Geduld.
  • Balance: zuletzt ist im Handstand wichtig zu verstehen, wie man sich balancieren kann. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die einfachste ist die Hände zu benutzen. Wenn du in Richtung Rücken fällst, musst du mit den Fingern in den Boden drücken. Danach ist es ein ständiges Drücken und Lösen mit den Fingern um im Handstand balanciert zu bleiben. Auch die Schultern und Hüften können benutzt werden, dies braucht aber etwas mehr Übung.

Wie beginne ich mit dem Handstand?

Beginne im Pike Hold. Versuche dich mind. 30s zu stützen mit gestreckten Armen und den Schultern voll herausgedrückt. Erhöhe dann deine Füsse immer mehr. Sobald du 30s mit erhöhten Füssen schaffst, kannst du mit dem Rücken zur Wand in den Handstand. Auch hier ist das Ziel 30s zu halten. Danach auch noch mit dem Bauch zur Wand. Dies sind vor allem Kräftigungsübungen, hier helfen auch Wall Walks, Hollow Body Hold, Hollow Body Hold an der Wand (Arme strecken und hoch nach oben halten), Y-Raises und Handstand Schoulder Taps (fortgeschritten).

Bevor du von der Wand wegkommst, übe zuerst, wie du aus einem Handstand rauskommen kannst, falls du Richtung Rücken fällst. Wenn du sich darin sicher fühlst, kannst du weiter zu Kick Ups. Gleichzeitig bleiben die Wand Übungen wichtig! Weiter kannst du Balance Übungen an der Wand machen, wie beispielsweise Alternating Toe/Heel Taps (mit dem Bauch oder dem Rücken zur Wand) oder einfach versuchen an der Wand zu balancieren, ohne sie zu berühren. Auch der Kopfstand kann nützlich sein, um deine Balance und deine Körperwahrnehmung Kopf über zu verbessern.

Schließen Sie
Anmelden
Schließen Sie
Wagen (0)

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb. Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.




de_DEDeutsch
Powered by TranslatePress »